Verwaltungsgebäude, Andreaskirchplatz 1 in Brühl-Vochem 02232/15101-0

Seitenansicht des Verwaltungsgebäudes in Brühl-Vochem, Andreaskirchplatz

Kirchenkreis Köln-Süd

Informationen und Mitteilungen aus dem Kirchenkreis
1 minute reading time (27 words)

Gott spricht: Suche den Frieden und jage ihm nach. (Ps.34,15)

 Liebe Leserin und lieber Leser, wann waren Sie das letzte Mal auf der Jagd?

Auch im neuen Jahr 2019 lasten die großen Gegenwartsthemen schwer auf unseren Schultern: Der globale Klimawandel, unzählige Kriege und Krisenherde und ein politischer Rechtsruck auch in Europa. Für alle offensichtlich, hat eine unübersehbare Rauheit in Sprache und Umgang Einzug ins öffentliche und private Leben gehalten.

Da erreicht uns die Jahreslosung aus dem 34. Psalm ganz recht. „Suche den Frieden und jage ihm nach." Frieden ist ganz offensichtlich nicht selbstverständlich und er ist auch nicht die bloße Abwesenheit von Krieg. Der Frieden, von dem der Psalmbeter spricht, ist der Schalom Gottes. Ein umfassender Frieden, der dem göttlichen Willen entspricht und in dem Gemeinschaftsgerechtigkeit ihren Ort hat. Dieser Friede liegt nicht einfach so auf der Straße oder fällt uns ohne Zutun in den Schoß.

„Suche den Frieden und jage ihm nach."

Den Frieden suchen und ihm nachjagen, ist ein starkes Bild für die Anstrengungen, die uns aufgetragen sind. Wer auf die Jagd geht, der hat sein Ziel unverrückbar vor Augen. Voll innerer Konzentration gilt es dieses Ziel zu verfolgen. Ein guter Jäger scheut keinen Umweg und keine Mühen. Und so soll es auch mit unseren Friedensbemühungen sein, sagt der Psalmbeter. Denn der Frieden scheint flüchtig und nicht leicht zu fangen. Wollen wir der Jahreslosung Glauben schenken, dann müssen wir für den Erhalt des Friedens einige Bemühungen in Kauf nehmen, Zeit, Geld und „Gehirnschmalz" einsetzen. Das bedeutet, zielstrebig und klug zu handeln und beizeiten auch Kompromisse einzugehen.

Einen billigen Frieden gibt es nicht und Nachlässigkeit rächt sich sofort.

Hören wir die Aufforderung der Jahreslosung, uns aktiv für den Frieden einzusetzen, als Suchende und Friedensjägerinnen und Friedensjäger.

Das Ziel ist unendlich wertvoll: Frieden zwischen den Menschen und mit der Schöpfung; Frieden im eigenen Land, in Europa, weltweit.

Ich wünsche Ihnen und uns allen dazu das nötige Gespür, innere Entschlossenheit und vor allem einen langen Atem.

Herzlichst Ihre Pfarrerin Dr. Yvonne Brunk

Wochenendtipps: Vesperabend in der Zeltkirche, Brü...
Erste rheinische Jugendsynode: „Sehr viel mehr als...

Tageslosung

Mittwoch, 17. Juli 2019:

Der HERR, unser Gott, ist gerecht in allen seinen Werken, die er tut.
Daniel 9,14

Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts, bei dem keine Veränderung ist noch Wechsel von Licht und Finsternis.
Jakobus 1,17

Gottesdienste

Gottesdienste im Ev. Kirchenkreis Köln-Süd

Konzerte

Konzerte (Link öffnet neues Fenster)
Copyright © 2018 - Ev. Kirchenkreis Köln-Süd - Alle Rechte vorbehalten
.
previous arrow
next arrow
Slider
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen