Verwaltungsgebäude, Andreaskirchplatz 1 in Brühl-Vochem 02232/15101-0

Seitenansicht des Verwaltungsgebäudes in Brühl-Vochem, Andreaskirchplatz

  Am 9. Juni traf sich die Kreissynode zu ihrer Frühjahrstagung im Berufsförderungswerk Köln der Diakonie Michaelshoven. Das Thema der Synode war das Nachdenken über den Gottesdienst und das Entdecken von Chancen zur Weiterentwicklung und Profil...
  Vom 30. Mai bis zum 03. Juni nahmen Jugendliche der Evangelischen Jugend aus Köln und Umgebung beim „European Youth Event" in Straßburg teil; darunter 5 Jugendliche aus unserem Kirchenkreis. Zum European Youth Event kamen etwa 8.000 14- bis 25...

by kiki pfitzer pixelio de
Liebe Leserin, lieber Leser!
Eine gutes und gesegnetes neues Jahr 2018 wünsche ich Ihnen – auf dass viele Ihrer Wünsche in Erfüllung gehen, Sie immer wieder zu Ihren Quellen kommen und daraus Kraft, Ideen und Trost schöpfen können.
In vielen Dörfen gibt es immer noch Dorfplätze, die in der Mitte einen Brunnen haben. Drum herum gibt es Bänke, die zum Verweilen einladen. An manchen Plätzen gibt es eine Dorflinde oder eine Dorfeiche. Es ist schön dort zu Verweilen. Besonders wenn man so einen Platz bei einer langen Wanderung ansteuern kann und das klare, kühle und erfrischende Wasser aus dem Brunnen genießen kann.
In früheren Zeiten haben solche Plätze eine wichtige soziale Funktion gehabt. Sie gehörten der Dorfgemeinschaft und konnten von jedem Bewohner des Dorfes genutzt werden. Man traf sich dort, redete über Gott und Welt, tauschte den neusten Tratsch aus und holte sich vom Brunnen in großen Eimern sein Wasser für den täglichen Gebrauch. Umsonst!!

Die Jahreslosung für 2018 nimmt diese Gedanken verdichtet auf und bezieht sie auf Gott:
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. (Offenbarung 21,6)

Für mich bedeutet das: Gott schaut in mein Herz – er erkennt meinen leibhaftigen und meinen seelischen Durst – Gott erkennt meine unerfüllten Bedürfnisse. Gott will und wird den Durst in dieser Welt stillen und jedem von uns aus der Quelle des lebendigen Wassers geben. Umsonst. Und umsonst meint hier nicht „vergeblich“ sondern „gratis“ – für Dich und mich geschenkt.
Die 59.Aktion von „Brot für die Welt“ steht unter Motto „Wasser für alle“ und meint es ganz konkret: „Sauberes Wasser zu haben ist ein grundlegendes Menschenrecht und der Schlüssel zu einem Leben in Würde. Es ist alle da und jeder Mensch sollte Zugang zu dieser wichtigen Ressource haben.“ Dafür setzt „Brot für die Welt“ sich ein - dafür haben wir in unseren Weihnachtsgottesdiensten Geld gesammelt und gebetet, damit viele konkrete „Wasser für alle“-Projekte vorankommen.
Und noch ein letzter Gedanke: Wer aus der Quelle des lebendigen Wassers schöpft, wird auch für andere eine Quelle...
Gott befohlen!
Rüdiger Penczek, Pfarrer in Wesseling

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! youtube: angedacht

Beiträge des Amtes für Presse und Kommunikation des Kirchenverbandes Köln und Region

Einen einjährigen, gemeinsamen Weg zum gegenseitigen Wahrnehmen, den gehen eine Rabbinerin, eine Imamin, eine evangelische Pfarrerin und ein Pfarrer ab September 2018 in einem gemeinsamen Studienjahr in der Melanchthon-Akademie. Ihr Motto: „SCHRIFT.G...
Los geht’s am Freitag mit dem schwedischen Trollchor in der Immanuel-Kirche, am Samstag und Sonntag wird ein Kindermusical im Martin-Luther-Haus aufgeführt, man kann beim Tanzen in der Matthäuskirche zuschauen oder auch mitmachen, sich architektonisc...
Beieinander bleiben und weitergehen.Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln zum sogenannten „Kommunionstreit“ in der Ökumene:„Das Reformationsjahr 2017 hat die Kirchen weltweit auf Jesus Christus als den Ursprung unseres Gl...
Sie kämpfen gegen die Ermordung von Frauen. Gegen Verstümmelung und Missbrauch. Sie setzen sich ein für die Selbstbestimmung von Menschen und für einen respektvollen Umgang miteinander. Dafür wurde die Frauenrechtsorganisation „Visitación Padilla“ am...
Der seit einigen Wochen öffentlich geführte Streit zum Empfang der Eucharistie für evangelische Ehepartner schadet zunehmend den ökumenischen Errungenschaften der letzten Jahre und Jahrzehnte, finden Gregor Stiels, Vorsitzender des Katholikenausschus...
Was haben Fußball und Kirche gemeinsam? So einiges. Das Fußballspiel folgt ähnlich strengen Regeln wie der Gottesdienst seiner Liturgie. Für viele Besucherinnen und Besucher ist es eine Abkehr vom Alltag, ein Höhepunkt der Woche, eine Welt, der manch...
Der intensiven Diskussion folgte am Ende ein Statement zum einmütigen Miteinander: „70 Jahre Staat Israel und der christlich-jüdische Dialog. Der Streit um die Arbeitshilfe ‘70 Jahre Staat Israel. Ein Termin im christlichen Kalender?‘“ lautete der Ti...
„Gottesdienst wirkt – Wirkfelder des Gottesdienstes entdecken und gestalten“ lautete das Hauptthema der Frühjahrssynode des Kirchenkreises Köln-Süd. Superintendent Dr. Bernhard Seiger begrüßte 84 Synode im Berufsförderungswerk Köln der Diakonie Micha...
Die Verwendung von Inhalten der nordischen Mythologie im Rechtsextremismus nimmt Professor Dr. Dr. Georg Schuppener bei seinem Vortrag „Germanisch? Nordisch? Deutsch?“ in der Evangelischen Kirchengemeinde Frechen in den Fokus. Wie schon im Nationalso...
Die Karl Rahner Akademie und die Melanchthon-Akademie in Köln laden am Dienstag, 12. Juni 2018, um 19 Uhr gemeinsam zu einem Podiumsgespräch zum Thema „70 Jahre Staat Israel und der christlich-jüdische Dialog“ ein. Veranstaltungsort ist die Karl Rahn...
Die folgenden Artikel werden vom Amt für Presse und Kommunikation des Kirchenverbandes Köln zur Verfügung gestellt.
:
Podiumsdiskussion zum Streit um die Arbeitshilfe „70 Jahre Staat Israel. Ein Termin im christlichen Kalender?“ der Evangelischen Kirche im Rheinland
Die Karl Rahner Akademie und die Melanchthon-Akademie in Köln laden am Dienstag, 12. Juni 2018, um 19 Uhr gemeinsam zu...
[...]
Tipp: Nordische Mythologie und Rechtsextremismus - Ein Vortrag von Professor Dr. Georg Schuppener in der Evangelischen Kirche Frechen
Die Verwendung von Inhalten der nordischen Mythologie im Rechtsextremismus nimmt Professor Dr. Dr. Georg Schuppener bei seinem Vortrag „Germanisch? Nordisch?...
[...]
Podiumsdiskussion in der Karl-Rahner-Akademie über den christlich-jüdischen Dialog und den Streit um die Arbeitshilfe „70 Jahre Staat Israel. Ein Termin im christlichen Kalender?“
Der intensiven Diskussion folgte am Ende ein Statement zum einmütigen Miteinander: „70 Jahre Staat Israel und der christlich-jüdische Dialog. Der...
[...]
Kölner Kirchenbank mit Dr. Martin Bock: Einladung zum neuen Studienjahr „SCHRIFT.GESPÜR – Thora. Bibel. Koran. hoch drei“
Einen einjährigen, gemeinsamen Weg zum gegenseitigen Wahrnehmen, den gehen eine Rabbinerin, eine Imamin, eine evangelische Pfarrerin und ein Pfarrer ab...
[...]
Nachrichten von der Frühjahrssynode 2018 des Kirchenkreises Köln-Süd: Hauptthema „Gottesdienst wirkt in allen Milieus“
„Gottesdienst wirkt – Wirkfelder des Gottesdienstes entdecken und gestalten“ lautete das Hauptthema der Frühjahrssynode des Kirchenkreises Köln-Süd. Superintendent Dr. Bernhard...
[...]
Die Fußball-WM startet! Viele Gemeinden laden zum gemeinschaftlichen Fußballschauen in geselliger Atmosphäre ein
Was haben Fußball und Kirche gemeinsam? So einiges. Das Fußballspiel folgt ähnlich strengen Regeln wie der Gottesdienst seiner Liturgie. Für...
[...]
Stellungnahme der ACK Köln zum sogenannten „Kommunionstreit“ in der Ökumene – und eine Einladung zum ökumenischen Gottesdienst mit Tauferinnerung im Baptisterium
Beieinander bleiben und weitergehen. Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln zum sogenannten „Kommunionstreit“ in der Ökumene: „Das Reformationsjahr 2017...
[...]
„Was Sie hier gerade tun, ist das Bestmögliche“ - Frauenrechtsdelegation aus Honduras besuchte das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Sie kämpfen gegen die Ermordung von Frauen. Gegen Verstümmelung und Missbrauch. Sie setzen sich ein für die Selbstbestimmung von Menschen...
[...]
Wochenend-Tipps: Versteigerung alter Gütermann-Nähschränke, Barocktänze, Tag der Architektur, Kindermusical „Wie schön war die Stadt Ninive…“ und ein schwedischer Trollchor
Los geht’s am Freitag mit dem schwedischen Trollchor in der Immanuel-Kirche, am Samstag und Sonntag wird ein Kindermusical im Martin-Luther-Haus...
[...]
„Der ‚Kommunionstreit‘ schadet der Ökumene.“ Stellungnahme von Stadtsuperintendent Rolf Domning und Gregor Stiels, Vorsitzender des Katholikenausschusses
Der seit einigen Wochen öffentlich geführte Streit zum Empfang der Eucharistie für evangelische Ehepartner schadet zunehmend den ökumenischen Errungenschaften der...
[...]
Tageslosung 22.06.2018
Freue dich und sei fröhlich, du Tochter Zion! Denn siehe, ich komme und will bei dir wohnen, spricht der HERR.

Gottesdienste

Gottesdienste im Ev. Kirchenkreis Köln-Süd

Konzerte

Konzerte (Link öffnet neues Fenster)
Copyright © 2018 - Ev. Kirchenkreis Köln-Süd - Alle Rechte vorbehalten