Verwaltungsgebäude, Andreaskirchplatz 1 in Brühl-Vochem 02232/15101-0

Seitenansicht des Verwaltungsgebäudes in Brühl-Vochem, Andreaskirchplatz

  Zum internationalen Friedenstag wird am Freitag, 21. September 2018, europaweit zu einem Friedensglockenläuten aufgerufen. Von 18 Uhr bis 18.15 Uhr sollen die Glocken in den Städten und Dörfern, in den Rathäusern und Kirchen, laut und vernehml...
Zum Bildungstag "Frieden" am 26. 09.2018 laden die Melanchthon-Akademie, das Schulreferat des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region, der Evangelische Kirchenkreis Köln Süd und das Evangelische Jugendpfarramt Köln herzlich alle Mitarbeitenden...

Die größte evangelische Kirche in Asien feierte Jubiläum, Gemeinden aus Köln-Süd waren beteiligt.

Von Reinhard und Rita Radloff


P1040503-1
Mehr als 20.000 Christen
haben in Tarutung auf Sumatra/Indonesien das 150-jährige Jubiläum der Batak-Mission gefeiert. Aus den Gemeinden in Köln-Süd waren drei Delegierte zu den großen Feierlichkeiten in Tarutung, dem Sitz der Kirchenleitung gereist. Pfarrerin Koch-Torjuul aus Frechen, Pfarrer Jansen-Haß aus Brühl und der Ausschussvorsitzende Reinhard Radloff waren unter den Ehrengästen, zusammen mit anderen deutschen Partnerschafts-Gruppen und fünf Bischöfen aus afrikanischen Mitgliedskirchen der VEM.

Wir haben einen großen Wandbehang mitgenommen und überreicht, für den alle Gemeinden und Hauptarbeitsbereiche des Kirchenkreises bunte Stoffäpfel als symbolische „Früchte des Glaubens" angefertigt hatten. Viele Chöre und Musikgruppen traten auf, und nach den offiziellen Ansprachen und der langen Predigt erlebten wir am Nachmittag des 2. Oktobers ein buntes Fest mit Tänzen und Gesängen.Tanz Palmarum hell 1

Auf Sumatra wurde viel gefeiert -->  (v.l.n.r.: Pfr. Jansen-Haß, Pfarrerin Koch-Torjuul und Reinhard Radloff mit Segenstüchern – Ulos –  der Batak-Christen)

Heute ist aus den Anfängen der Batak-Mission die größte evangelische Kirche Asiens geworden: die Christliche Toba-Batak-Kirche (HKBP). Die Rheinischen Missionsgesellschaft (RMG), heute: Vereinte Evangelischen Mission (VEM), hatte vor 150 Jahren die Mission unter dem Volk der Batak auf Sumatra begonnen.

Im Oktober 1861 beschlossen die Missionare der RMG, vier Missionsstationen im Batak-Gebiet auf Sumatra einzurichten. Dieses Datum sieht die Toba-Batak-Kirche als ihr Gründungsdatum an. Im Mai 1862 landete dann der deutsche Missionar Ludwig Ingwer Nommensen in Barus auf Nordsumatra. Von dort brach er in das Silindung-Tal auf zum Volk der Batak. Gott segnete sein Wirken so sehr, dass viele ihn bis heute als den ‚Apostel der Batak' verehren".

56 Jahre lang wirkte Nommensen bis zu seinem Tod 1918 im Silindungtal und am Tobasee, Wie der Apostel Paulus zog er von Ort zu Ort und gründete viele Gemeinden. Mit anderen deutschen Missionaren und deren Frauen schob er die Ausbildung einheimischer Lehrer und Pfarrer an um die HKBP (Huria Kristen Batak Protestan) möglichst schnell selbständig zu machen. Neben der Verkündigung des Evangeliums baute er Schulen und eine medizinische Versorgung für die Bataker im Hochland Sumatras auf und kümmerte sich um Witwen, Waisen und Leprakranke und deren Angehörige. Nommensen übersetzte das NT und ausgewählte alttestamentliche Geschichten.

Die Folgen der Arbeit Nommensens, der anderen Missionare und ihrer Ehefrauen sind bis heute sichtbar: Nommensen und seine Mitarbeiter wollten ein Christentum, das die Wurzeln der Batak respektiert und ihr Selbstbewusstsein stärkt.P1040589

Gastgeschenk aller Gemeinden des KK Köln-Süd: Ein Wandbehang mit Früchten des Glaubens --> (links: Sup. Silitonga, KK Silindung, rechts: Pfarrerin Koch-Torjuul aus Frechen)

Über die VEM hat der Kirchenkreis Köln-Süd seit über 25 Jahren enge Kontakte zur HKBP-Kirche entwickelt, zunächst zum kirchlichen Krankenhaus in Balige am Tobasee, später auch zu dem Kirchenkreis Silindung in Nordsumatra. Gemeinsam bearbeitet der Partnerschafts-Ausschuss  des Kirchenkreises Themen zur Gemeindeentwicklung, zur Ausbildung von Jugendlichen, Frauen und Männern. Gemeinsam setzen wir Entwicklungsprojekte auf Nordsumatra um, z. B. zur Wasserversorgung einsam gelegener Dörfer, und wir haben in mehreren Gemeinden Schüler-Patenschaften mit hiesigen Familien aufgebaut.

Zusammen mit unseren indonesischen Geschwistern lernen wir Deutschen viel miteinander, pflegen geistlichen Austausch und staunen, wie Gottes gute Botschaft in einem ganz anderen kulturellem Umfeld gelebt wird.

In diesem Sommer hat unser Partner-KK Silindung sein 100-jähriges Jubiläum gefeiert, und im Herbst 2011 feierte die Gesamtkirche ihre Gründung vor 150 Jahren.

Beiträge des Amtes für Presse und Kommunikation des Kirchenverbandes Köln und Region

Die Pressekonferenz im „Vringstreff“ am vergangenen Donnerstag gab den offiziellen Startschuss zur neuen Aktion „Weichen stellen“ der Diakoniespende 2018/2019 des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region. Von August dieses Jahres bis zum 31. Ju...
Mit über 7.000 Menschen startete die Kundgebung von „Köln zeigt Haltung“ am gestrigen Sonntag auf dem Roncalliplatz. Rund 12.000 waren es, die mit dem Demonstrationszug später auf dem Heumarkt ankamen. Vorweg trugen Stadtsuperintendent Rolf Domning i...
„Köln zeigt Haltung! Aufnehmen statt Abschotten! Hierbleiben statt Abschieben! Solidarität statt Hetze!“ Der Evangelische Kirchenverband Köln und Region ruft dazu auf, bei der Kundgebung mit Demonstration am heutigen Sonntag auf dem Roncalliplatz dab...
Welche Spuren nehmen Jugendliche heute noch von den Folgen des Ersten Weltkrieges wahr? Wie gehen sie damit um? Welche Schlüsse ziehen sie daraus? Diesen Fragen geht der Kölner Bildungstag „Auf der Suche nach Frieden“ am Mittwoch, 26. September 2018,...
Die evangelische Kirche in Köln und Region setzt sich für eine humane Flüchtlingspolitik, den würdevollen Umgang mit schutzbedürftigen Menschen und die Achtung vor dem hohen Gut des Asylrechts ein. Sie ruft zu Kundgebung und Demonstration am Sonntag,...
Der „rote Pfarrer“ ist Teil der 90-jährigen Geschichte der Kölner Kartäuserkirche. Sein Einsatz gegen die Nationalsozialisten, aber auch weitere Geschichten dieser Kirche vermittelt die Ausstellung „90 Jahre evangelische Kartäuserkirche“, die am Frei...
„Können Sie mit mir gemeinsam schweigen?“, fragt eine Anruferin. Denn über ihre Sorgen und Nöte zu sprechen, dazu sei sie nicht mehr fähig. Keine ungewöhnliche Frage für die Mitarbeitenden der Evangelischen TelefonSeelsorge Köln, die am vergangenen F...
„Wir müssen als Christen in Köln ein Zeichen setzen!“ Mit diesen Worten hat Gregor Stiels, Vorsitzender des Kölner Katholikenausschusses, auf der Pressekonferenz zur geplanten Veranstaltung „Köln zeigt Haltung!“ das ökumenische Engagement der beiden ...
„Was feiern wir da eigentlich?“, fragt Pfarrerin Anja Vollendorf anlässlich des Jubiläums 70 Jahre Ökumenischer Rat der Kirchen (ÖRK) in der Kölner Antoniterkirche. Die Kirchenrätin der Evangelischen Kirche im Rheinland erklärt im Ökumenischen Abendg...
Nicht nur Hilfsempfänger sein. Etwas für andere tun, Teil der Stadtgesellschaft sein: Das war Hussein Diranis Motivation, am siebten Barcamp des Forums Willkommenskultur in der Melanchthon-Akademie am vergangenen Samstag teilzunehmen. „Wir möchten ja...

Tageslosung

Dienstag, 18. September 2018:

Rede, HERR, denn dein Knecht hört.
1.Samuel 3,9

Was ihr gehört habt von Anfang an, das bleibe in euch.
1.Johannes 2,24

Gottesdienste

Gottesdienste im Ev. Kirchenkreis Köln-Süd

Konzerte

Konzerte (Link öffnet neues Fenster)
Copyright © 2018 - Ev. Kirchenkreis Köln-Süd - Alle Rechte vorbehalten
.
previous arrow
next arrow
Slider
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen