Verwaltungsgebäude, Andreaskirchplatz 1 in Brühl-Vochem 02232/15101-0

Seitenansicht des Verwaltungsgebäudes in Brühl-Vochem, Andreaskirchplatz

„Das Wandern ist zugleich auch ein Bild für das Leben", sagt Dr. Bernhard Seiger, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Köln-Süd. In dem Beitrag der Reihe #dazusteheich erzählt er von Naturerlebnissen, von einem Perspektivwechsel, besondere...
„Unser lieber Herr auf dem Dachboden" heißt seit der Pfarrkonventsfahrt meine neue Lieblingskirche in Amsterdam. Vom 30. Mai bis 3. Juni waren 18 Pfarrerinnen, Pfarrer und Vikarinnen des Kirchenkreises Köln-Süd dort und haben diese Kirche im Rahmen e...

(Text und Bilder von Reinhard Radloff, Erftstadt)

LogoSilindungEND
Wie entwickeln wir ein neues Logo mit Wiedererkennungswert für die Sumatra-Partnerschaft? Diese Frage stellten sich die Mitarbeiter des Partnerschaftsausschusses (neben anderen Themen), als wir uns im November 2014 zu einem ganztägigen Workshop in Brühl trafen. Das bisherige Logo unserer Partnerschaftsarbeit im Kirchenkreis (KK) Köln-Süd ist schon 30 Jahre alt und wirkt antiquiert. Rein optisch liegen unsere Partner auf Sumatra ganz am Rande. Es war ein deutsches Arbeitssymbol, in dem sich unsere Partner nicht wiederfanden.

Logo alt
In den folgenden Wochen entwickelten Elke Sippel und Katharina Heine aus Brühl einen Logo-Vorschlag mit zwei Fischen, der den anderen Mitarbeitern im Ausschuss gut gefiel. Der Fisch (griechisch: Ichtys, Abkürzung für Iesus Christos Theou Yios Soter = Jesus Christus, Gottes Sohn, Erlöser) ist ein frühchristliches Erkennungszeichen, auch heute noch in allen Kirchen der Welt bekannt, zumindest unter Theologen. Als Zeichen, dass sich die kirchlichen Partner auf Sumatra (Krankenhaus Balige und KK Silindung der HKBP-Kirche) auf Augenhöhe mit uns bewegen und die gemeinsamen Projekte durchführen, wurden zwei Fische gewählt, deren Augen sich überschneiden.

Entwurf Logo Fische KH ES
Ende 2014 bot uns Pfarrer Jost Klausmeier-Saß, der als Religionslehrer an dem Richard-Riemerschmid-Berufskollegs Köln unterrichtet, an mit den Designschülern der Klasse 12-2 ein Projekt zur Entwicklung eines „professionellen“ Logos durchzuführen. Reinhard und Rita Radloff wurden von der Klassenlehrerin Frau Zovko eingeladen, in einer Unterrichtsstunde unsere Anforderungen an das neue Partnerschaftslogo vorzustellen und die Hintergründe der Kirchenpartnerschaft zu erklären. Dies geschah im Dezember 2014 und die ca. 20 Schülerinnen und Schüler waren mit Begeisterung dabei. Bot sich ihnen doch die Gelegenheit, eine Wunschgrafik zu entwickeln, die wirklich gebraucht wird und hoffentlich nicht „im Papierkorb landet“.

P1140651
Von den erarbeiteten 20 Entwürfen wählten Lehrerin und Klassengemeinschaft die fünf besten aus, die uns dann per Email zugeschickt wurden. Im Partnerschaftsausschuss (PSA) wählten wir den Entwurf aus, der uns am besten gefiel. Diesen Schüler-Entwurf und den Eigen-Entwurf mit zwei Fischen schickten wir sodann an unsere Kirchenpartner in Balige und Silindung und baten um deren Kommentare. Da die Antworten zunächst unklar waren, nutzte eine Delegation aus dem Kirchenkreis Köln-Süd (Superintendent Dr. Bernhard Seiger, Katharina Heine und Reinhard Radloff) im Juli 2015 die anstehenden Besprechungen mit unseren Partnern auf Sumatra, um auch Einigkeit über ein gemeinsam ausgewähltes Partnerschaftslogo zu finden. Dieses war tatsächlich der Siegerentwurf aus der Grafikklasse (Bild zu Anfang dieses Artikels).

Das neue Logo ist schlank gestaltet und setzt sich aus drei Symbolen zusammen, die die Zusammenarbeit zwischen den kirchlichen Partnern auf Sumatra und in Köln-Süd gut charakterisieren: Kreuz und Fisch als christliche Ursymbole, sowie die Wasserwelle, die sowohl den Tobasee bei Balige, als auch den Hauptfluss Sigeaon in Silindung und die Erft bzw. den Rhein in Köln-Süd darstellen.

P1140656
Nach Rückkehr aus Sumatra und Besprechung im Ausschuss, besuchten Reinhard Radloff und die indonesische junge Diakonisse Maria Manalu, die sich zurzeit zu einem 12-monatigen Praktikum in Köln-Süd aufhält, die Grafikklasse des Riemerschmid-Berufskollegs in Köln und bedankten sich bei der ganzen Klasse, besonders aber bei dem Autor des Siegerentwurfs, dem syrisch-stämmigen Joulian Qorayt.

Möge das neue Logo die aktive Kirchenpartnerschaft noch bekannter machen, sowohl in Köln-Süd als auch am Krankenhaus Balige und im Kirchenkreis Silindung!

Beiträge des Amtes für Presse und Kommunikation des Kirchenverbandes Köln und Region

  „Das Wandern ist zugleich auch ein Bild für das Leben“, sagt Dr. Bernhard Seiger, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Köln-Süd. In dem Beitrag der Reihe #dazusteheich erzählt er von Naturerlebnissen, von einem Perspektivwechse...
Wer die zweite Julihälfte in Köln und der Region verbringt und auf der Suche nach Fitnesskursen oder anspruchsvollen Gottesdiensten ist, wird hier fündig: In den Sommerferien bietet das Zentrum für Sport und Medizin (ZSM) am Evangelischen Klinikum Kö...
Unwissenheit ist oftmals die Quelle von Vorurteilen und Fehleinschätzungen. Ein probates Gegenmittel ist die Neugier. Und die ist derzeit offenbar groß. Denn der interreligiöse Theologiekurs „SCHRIFT.GESPÜR – Thora. Bibel. Koran. hoch drei“, der im S...
„Wir haben allen Grund, uns zu freuen, wenn wir auf unser Jahresergebnis blicken. Denn wir haben mit einem Jahresüberschuss von 1,27 Millionen Euro das schon sehr gute Ergebnis des Vorjahres nochmals um fast eine halbe Million Euro übertroffen. Damit...
„Das Wandern ist zugleich auch ein Bild für das Leben“, sagt Dr. Bernhard Seiger, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Köln-Süd. In dem Beitrag der Reihe #dazusteheich erzählt er von Naturerlebnissen, von einem Perspektivwechsel, besondere...
Der Schauspieler und Sprecher Mohammad-Ali Behboudi erzählt vom bewegenden Schicksal eines Arztes, dessen drei Töchter durch israelische Granaten getötet wurden, das Texas Youth Orchestra mit jungen Musikerinnen und Musikern im Alter von 15 bis 25 Ja...
„Die ganzheitliche Leib und Seele umfassende Medizin ist in aller Munde“, sagte Manfred Kock, „da erhofft sich der Patient auch von einem Schulmediziner Orientierungshilfen in einer unübersichtlich gewordenen Welt“. Nicht selten werde ein Kranker auc...
In unserer kleinen Reihe werden unterschiedliche Schwerpunkte zum Thema „gewaltfreie Kommunikation in der Kirche“ angesprochen.Heute zum Thema: Was bietet die gewaltfreie Kommunikation der Kirche?Wie kann man die gewaltfreie Kommunikation in der Kirc...
Wer war Mod Helmy? Vermutlich erfordert die Beantwortung dieser Frage in nicht wenigen Fällen ein Bemühen der digitalen Suchmaschinen. Bei der Nennung von Oskar Schindler hingegen dürfte die Bekanntheit vorausgesetzt werden. Beide Persönlichkeiten ve...
Zwei Gewinnerchöre des 10. Deutschen Chorwettbewerbs besuchen die Kölner Trinitatiskirche, das Fundbüro für verlorene Seelen öffnet, Jugendliche feiern einen Jugendgottesdienst zum Christopher Street Day (CSD), bei Stromkilometer 689,5 wird am Rhein ...

Tageslosung

Samstag, 21. Juli 2018:

Gott der HERR machte den Menschen aus Staub von der Erde und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen.
1.Mose 2,7

Wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen.
Epheser 2,10

Gottesdienste

Gottesdienste im Ev. Kirchenkreis Köln-Süd

Konzerte

Konzerte (Link öffnet neues Fenster)
Copyright © 2018 - Ev. Kirchenkreis Köln-Süd - Alle Rechte vorbehalten
.
previous arrow
next arrow
Slider
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen