Verwaltungsgebäude, Andreaskirchplatz 1 in Brühl-Vochem 02232/15101-0

Seitenansicht des Verwaltungsgebäudes in Brühl-Vochem, Andreaskirchplatz

  Am 9. Juni traf sich die Kreissynode zu ihrer Frühjahrstagung im Berufsförderungswerk Köln der Diakonie Michaelshoven. Das Thema der Synode war das Nachdenken über den Gottesdienst und das Entdecken von Chancen zur Weiterentwicklung und Profil...
  Vom 30. Mai bis zum 03. Juni nahmen Jugendliche der Evangelischen Jugend aus Köln und Umgebung beim „European Youth Event" in Straßburg teil; darunter 5 Jugendliche aus unserem Kirchenkreis. Zum European Youth Event kamen etwa 8.000 14- bis 25...

Fünf Reisende aus Köln-Süd besuchen die Partnerkirche HKBP
(Bericht und Bilder von Reinhard Radloff, Erftstadt)

Teilnehmer der Konsultation
Alle fünf Jahre treffen die sieben Kirchenkreise bzw. Kirchgemeinden, die mit Kirchenkreisen oder Institutionen der Toba-Batak-Kirche (HKBP) auf Nordsumatra zusammen arbeiten, auf die Partnergruppen, um die Kooperationen zu evaluieren und sich auf neue Anforderungen einzustellen. Im Juli dieses Jahres war hierfür ein klimatisch angenehmer Tagungsort in 910 m Höhe auf der Insel Samosir, mitten im Tobasee auf Norsdumatra gewählt worden. Die fünftägige Konsultation mit rund 25 deutschen und ca. 30 indonesischen Teilnehmern wurde organisatorisch und finanziell unterstützt durch die VEM – Vereinte Evangelische Mission in Wuppertal. Den Hauptteil der Kosten trugen aber die HKBP-Kirche und der Landrat von Samosir. Über das Netzwerk der VEM-Kirchen in drei Kontinenten (Asien, Afrika und Europa) läuft seit ca. 30 Jahren die Koordination der verschiedenen Partnerschaftsaktivitäten.

Die Teilnehmer aus Köln-Süd mit zwei Partnern vom Krankenhaus Balige
Der Kirchenkreis Köln-Süd hatte drei Delegierte entsandt, Superintendent Dr. Bernhard Seiger, den Synodalbeauftragten Reinhard Radloff und die Ausschussmitarbeiterin Katharina Heine. Sie wurden begleitet von den Ehefrauen Christine Seiger und Rita Radloff. Die indonesischen Partner, das HKBP-Krankenhaus Balige/Tobasee und der Kirchenkreis Silindung, hatten je drei Abgeordnete entsandt.
Neben geistlichen Impulsen, täglichem Austausch über Bibeltexte nach der „7-Schritte-Methode“ aus Südafrika, wurde über das kirchliche, soziale und politische Umfeld der Partnerkirchen informiert, brennende Fragen zur Partnerschaftsarbeit und dem Finanztransfer bearbeitet, aber auch viel gesungen und miteinander gelacht. Der Landrat (Bupati) von Samosir berichtete über große Pläne zu verbesserten touristischen Angeboten (trotz des für Europäer sehr angenehmen Höhenklimas kommen bisher fast nur Touristen aus Indonesien und dem benachbarten Malaysia zum Tobasee).
Bischof Simarmata und Übersetzerin Erin Butarbutar
Der Bischof (Ephorus) der lutherisch geprägten HKBP-Kirche, Willem Simarmata, berichtete sehr anschaulich über viele Initiativen zur Demokratisierung der bisher sehr traditionell aufgestellten Kirche. Besonders den Jugendlichen und Kindern soll es mehr Freude machen sich in den Gemeinden und Gruppierungen zu engagieren. Wie „Kirche zum Segen“ an der Gesellschaft wird, erläuterte Bischof Willem Simarmata an vielen Beispielen.
Gemeinsame ökologische Aktionen ergänzten die Tagung: Bäume wurden gepflanzt und ein Teil des Seeufers von wuchernden Wasserhyazinthen befreit.
Für Menschen, die Asien und asiatische Mentalität bisher nicht kannten, waren viele kulturellen Elemente fremd und eine Konferenz, die in mehreren Sprachen geführt wird (Englisch, Deutsch, Indonesisch und Batak) erscheint nach deutschen Maßstäben erst einmal uneffizient. Aber bald wurde die menschliche und spirituelle Bereicherung erkannt, zumal die rheinische und westfälische Kirche gar nicht so sehr verschieden sind von der Batak-Kirche: Deutsche Missionare aus Wuppertal, allen voran Ludwig I. Nommensen, brachten vor über 150 Jahren das Evangelium nach Nordsumatra. Daraus erwuchs die heute mit Abstand größte protestantische Kirche in Südwest-Asien (ca. 4,5 Millionen Mitglieder)

Dr. Seiger predigt an der STT-HKBP in Siantar, mit Übersetzer Dr. Robinson Butarbutar
Vor und nach der eigentlichen Konsultation besuchten die fünf Reisenden aus Köln-Süd natürlich auch die Partner am Krankenhaus Balige und im Kirchenkreis Silindung. Dies diente dem gegenseitigen Kennenlernen und der Vor- und Nachbereitung von gemeinsamen Projekten. Dr. Seiger predigte auf der Eröffnungsfeier der Konsultation und an der Kirchlichen Hochschule STT-HKBP in Siantar im sonntäglichen Gottesdienst für Studenten, bevor die Besucher sich auf den Rückflug nach Deutschland begaben .

Die nächste Konsultation der HKBP-Partner ist für das Jahr 2020 in Wuppertal vorgesehen.

Begrüßungschor am Krankenhaus Balige

Beiträge des Amtes für Presse und Kommunikation des Kirchenverbandes Köln und Region

Einen einjährigen, gemeinsamen Weg zum gegenseitigen Wahrnehmen, den gehen eine Rabbinerin, eine Imamin, eine evangelische Pfarrerin und ein Pfarrer ab September 2018 in einem gemeinsamen Studienjahr in der Melanchthon-Akademie. Ihr Motto: „SCHRIFT.G...
Los geht’s am Freitag mit dem schwedischen Trollchor in der Immanuel-Kirche, am Samstag und Sonntag wird ein Kindermusical im Martin-Luther-Haus aufgeführt, man kann beim Tanzen in der Matthäuskirche zuschauen oder auch mitmachen, sich architektonisc...
Beieinander bleiben und weitergehen.Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln zum sogenannten „Kommunionstreit“ in der Ökumene:„Das Reformationsjahr 2017 hat die Kirchen weltweit auf Jesus Christus als den Ursprung unseres Gl...
Sie kämpfen gegen die Ermordung von Frauen. Gegen Verstümmelung und Missbrauch. Sie setzen sich ein für die Selbstbestimmung von Menschen und für einen respektvollen Umgang miteinander. Dafür wurde die Frauenrechtsorganisation „Visitación Padilla“ am...
Der seit einigen Wochen öffentlich geführte Streit zum Empfang der Eucharistie für evangelische Ehepartner schadet zunehmend den ökumenischen Errungenschaften der letzten Jahre und Jahrzehnte, finden Gregor Stiels, Vorsitzender des Katholikenausschus...
Was haben Fußball und Kirche gemeinsam? So einiges. Das Fußballspiel folgt ähnlich strengen Regeln wie der Gottesdienst seiner Liturgie. Für viele Besucherinnen und Besucher ist es eine Abkehr vom Alltag, ein Höhepunkt der Woche, eine Welt, der manch...
Der intensiven Diskussion folgte am Ende ein Statement zum einmütigen Miteinander: „70 Jahre Staat Israel und der christlich-jüdische Dialog. Der Streit um die Arbeitshilfe ‘70 Jahre Staat Israel. Ein Termin im christlichen Kalender?‘“ lautete der Ti...
„Gottesdienst wirkt – Wirkfelder des Gottesdienstes entdecken und gestalten“ lautete das Hauptthema der Frühjahrssynode des Kirchenkreises Köln-Süd. Superintendent Dr. Bernhard Seiger begrüßte 84 Synode im Berufsförderungswerk Köln der Diakonie Micha...
Die Verwendung von Inhalten der nordischen Mythologie im Rechtsextremismus nimmt Professor Dr. Dr. Georg Schuppener bei seinem Vortrag „Germanisch? Nordisch? Deutsch?“ in der Evangelischen Kirchengemeinde Frechen in den Fokus. Wie schon im Nationalso...
Die Karl Rahner Akademie und die Melanchthon-Akademie in Köln laden am Dienstag, 12. Juni 2018, um 19 Uhr gemeinsam zu einem Podiumsgespräch zum Thema „70 Jahre Staat Israel und der christlich-jüdische Dialog“ ein. Veranstaltungsort ist die Karl Rahn...
Die folgenden Artikel werden vom Amt für Presse und Kommunikation des Kirchenverbandes Köln zur Verfügung gestellt.
:
Podiumsdiskussion zum Streit um die Arbeitshilfe „70 Jahre Staat Israel. Ein Termin im christlichen Kalender?“ der Evangelischen Kirche im Rheinland
Die Karl Rahner Akademie und die Melanchthon-Akademie in Köln laden am Dienstag, 12. Juni 2018, um 19 Uhr gemeinsam zu...
[...]
Tipp: Nordische Mythologie und Rechtsextremismus - Ein Vortrag von Professor Dr. Georg Schuppener in der Evangelischen Kirche Frechen
Die Verwendung von Inhalten der nordischen Mythologie im Rechtsextremismus nimmt Professor Dr. Dr. Georg Schuppener bei seinem Vortrag „Germanisch? Nordisch?...
[...]
Podiumsdiskussion in der Karl-Rahner-Akademie über den christlich-jüdischen Dialog und den Streit um die Arbeitshilfe „70 Jahre Staat Israel. Ein Termin im christlichen Kalender?“
Der intensiven Diskussion folgte am Ende ein Statement zum einmütigen Miteinander: „70 Jahre Staat Israel und der christlich-jüdische Dialog. Der...
[...]
Kölner Kirchenbank mit Dr. Martin Bock: Einladung zum neuen Studienjahr „SCHRIFT.GESPÜR – Thora. Bibel. Koran. hoch drei“
Einen einjährigen, gemeinsamen Weg zum gegenseitigen Wahrnehmen, den gehen eine Rabbinerin, eine Imamin, eine evangelische Pfarrerin und ein Pfarrer ab...
[...]
Nachrichten von der Frühjahrssynode 2018 des Kirchenkreises Köln-Süd: Hauptthema „Gottesdienst wirkt in allen Milieus“
„Gottesdienst wirkt – Wirkfelder des Gottesdienstes entdecken und gestalten“ lautete das Hauptthema der Frühjahrssynode des Kirchenkreises Köln-Süd. Superintendent Dr. Bernhard...
[...]
Die Fußball-WM startet! Viele Gemeinden laden zum gemeinschaftlichen Fußballschauen in geselliger Atmosphäre ein
Was haben Fußball und Kirche gemeinsam? So einiges. Das Fußballspiel folgt ähnlich strengen Regeln wie der Gottesdienst seiner Liturgie. Für...
[...]
Stellungnahme der ACK Köln zum sogenannten „Kommunionstreit“ in der Ökumene – und eine Einladung zum ökumenischen Gottesdienst mit Tauferinnerung im Baptisterium
Beieinander bleiben und weitergehen. Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln zum sogenannten „Kommunionstreit“ in der Ökumene: „Das Reformationsjahr 2017...
[...]
„Was Sie hier gerade tun, ist das Bestmögliche“ - Frauenrechtsdelegation aus Honduras besuchte das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Sie kämpfen gegen die Ermordung von Frauen. Gegen Verstümmelung und Missbrauch. Sie setzen sich ein für die Selbstbestimmung von Menschen...
[...]
Wochenend-Tipps: Versteigerung alter Gütermann-Nähschränke, Barocktänze, Tag der Architektur, Kindermusical „Wie schön war die Stadt Ninive…“ und ein schwedischer Trollchor
Los geht’s am Freitag mit dem schwedischen Trollchor in der Immanuel-Kirche, am Samstag und Sonntag wird ein Kindermusical im Martin-Luther-Haus...
[...]
„Der ‚Kommunionstreit‘ schadet der Ökumene.“ Stellungnahme von Stadtsuperintendent Rolf Domning und Gregor Stiels, Vorsitzender des Katholikenausschusses
Der seit einigen Wochen öffentlich geführte Streit zum Empfang der Eucharistie für evangelische Ehepartner schadet zunehmend den ökumenischen Errungenschaften der...
[...]
Tageslosung 22.06.2018
Freue dich und sei fröhlich, du Tochter Zion! Denn siehe, ich komme und will bei dir wohnen, spricht der HERR.

Gottesdienste

Gottesdienste im Ev. Kirchenkreis Köln-Süd

Konzerte

Konzerte (Link öffnet neues Fenster)
Copyright © 2018 - Ev. Kirchenkreis Köln-Süd - Alle Rechte vorbehalten