Drucken

(Text und Bilder von Dr. Elke Sippel, Brühl)

BayenthalSeigerPSA ES
Wie in jedem Jahr haben wir auch in diesem Jahr wieder am Trinitatis-Sonntag einen festlichen Gottesdienst gefeiert, der ganz im Zeichen der Partnerschaft unseres Kirchenkreises mit den Geschwistern in Silindung und Balige auf Sumatra stand. Die gastgebende Gemeinde war diesmal die Gemeinde Bayenthal, die auch zahlreiche indonesische Gäste herzlich begrüßte.

BayenthalPerki Angklung Saal ES
Am Vormittag des 31. Mai 2015 fand in der Reformationskirche Bayenthal der Gottesdienst statt. Bei gemeinsamen indonesischen und deutschen Liedern unterstützte die Angklung-Gruppe der PERKI-Gemeinschaft indonesischer Christen aus dem Kölner Raum die Gemeinde mit dem Klang dieser beliebten indonesischen Bambusinstrumente. Die derzeit in unserem Kirchenkreis zu einem Praktikum weilende Diakonisse Maria Manalu aus dem Partnerkirchenkreis Silindung nahm eine Psalm-Lesung auf Indonesisch vor.

BayenthalUlos am Eingang FotoES hell
Den zentralen Teil des Gottesdienstes bildete die Dialogpredigt von Superintendent Dr. Bernhard Seiger zusammen mit Pastorin Sondang Meyer aus Solingen, die zu diesem Festgottesdienst eingeladen war. Am Beispiel des Predigttextes zur Begegnung des Pharisäers Nikodemus mit Jesus als Wanderprediger schlug Pastorin Meyer den Bogen zur ökumenischen Begegnung von Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund, die es wagen, sich aufeinander einzulassen und sich Zeit geben, denn in der Gnade Gottes können sich verschiedene Menschen in Frieden begegnen.

So wird es sein, wenn im Rahmen der Partnerschaft eine Delegation unseres Kirchenkreises im Juli diesen Jahres nach Indonesien fährt, und in der auch Superintendent Seiger mitreisen wird. Dazu hat die Delegation vielschichtige Erwartungen an diese Begegnungsreise, die von Respekt gegenüber unseren Partnern getragen wird, verbunden mit dem Wunsch, neue Glaubenserfahrungen zu machen.

Superintendent Seiger appellierte in seinem Predigtteil auch an das ökumenische Lernen in der Partnerschaft: dies bedeute hinsehen, hinhören, fühlen – mit Offenheit, Vertrauen und Gesprächen.

Perki Buffet FotoES
Diesem Aufruf folgte die Gemeinde beim anschließenden Zusammensein im Gemeindehaus in Bayenthal. Fröhliche Lieder, vorgetragen von einem Chor aus West-Papua und der Angklung-Gruppe leiteten über zu einem gemeinsamen indonesische Mittagessen, das von den indonesischen Gästen vorbereitet worden war. Hierbei konnten die Gäste und die Gemeindeglieder wunderbar miteinander ins Gespräch kommen.

Maria GSES FotoES Ausschn
Der jährlich in einer anderen Gemeinde stattfindende Partnerschaftssonntag ist eine gute Gelegenheit, viele Gemeinden des Kirchenkreises mit der Partnerschaft in Sumatra vertraut zu machen und die Gemeinschaft mit indonesischen Christen zu erleben. Nächstes Jahr treffen wir uns am Trinitatistag in der Gemeinde Hürth.

Elke Sippel, Partnerschaftsausschuss Kirchenkreis Köln-Süd

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen