Verwaltungsgebäude, Andreaskirchplatz 1 in Brühl-Vochem 02232/15101-0

Seitenansicht des Verwaltungsgebäudes in Brühl-Vochem, Andreaskirchplatz

Kinderchortag 2019 Engel Der Kinderchortag 2019 steht vor der Tür! Am 15. und 16.03.2019 öffnet die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Bayenthal ihre Pforten, auf dass singende Kinder aus dem ganzen Kirchenkreis Köln-Süd ihre Räume zum Klingen bringen...
Getragen wird „im Herzen", „mit Fassung" oder „auf Händen". Entscheidungen müssen getragen und einiges muss auch er-tragen werden. Um die Frage „Was mich trägt" für sich zu beantworten, kamen am vergangenen Samstag über 100 Teilnehmerinnen für den 26...

(Text und Bilder: Reinhard Radloff, Erftstadt)

Auf der jüngsten Besuchsreise von Rita und Reinhard Radloff, dem Partnerschafts-Beauftragtem des Kirchenkreises (KK) Köln-Süd, nach Nordsumatra konnte reiche „Ernte“ eingefahren werden: Mehr als 20 Jahre Zusammenarbeit mit dem KK Silindung der HKBP-Kirche haben zu zahlreichen gemeinsamen Projekten geführt, die sich von Jahr zu Jahr weiter entwickelten. Nachdem unsere Partner und wir anfangs „Lehrgeld“ bezahlten und eine Reihe von gut gemeinten landwirtschaftlichen Projekten sich nicht weiter entwickelte bzw. eingestellt werden musste, wurden seit etwa 10 Jahren Basis-Projekte gefunden, die vielen Gemeinden und Kirchenmitgliedern im KK Silindung zu Gute kommen und von Jahr zu Jahr fortgesetzt werden.

Einige Ergebnisse dieser Zusammenarbeit konnten wir miterleben und besuchen, so die beiden jüngsten Projekte zur Wasserversorgung entlegener Landgemeinden, einen Tag der medizinischen Versorgung von Gemeindemitgliedern ohne Krankenversicherung, und die Übergabe von Stipendiengeldern an Schüler und Studenten. Die genannten Projekte werden offenbar sehr gut vorbereitet vom Partnerschaftsausschuss (BPM) des KK Silindung und von den Dorfbewohnern mit einem gewissen Eigenanteil mitfinanziert. So fühlen sie sich mitverantwortlich und setzen sich ein für den Fortbestand z. B. der Wasserversorgung. 

Das Projekt „Patenkinder und Stipendien zur Schulausbildung“ hat sich auf Anregung der Pfarrerin Roida Situmorang im KK Silindung seit zehn Jahren gut entwickelt (siehe Beitrag „10 Jahre Schüler-Patenschaften“). Die in Familien des KK Köln-Süd regelmäßig gesammelten Gelder zur Schulausbildung besonders bedürftiger Schulkinder wird nach Sumatra überwiesen in zwei Terminen im Jahr an die Kinder und Jugendlichen, bzw. deren Eltern persönlich übergeben. Hierzu lädt das Kirchenkreisbüro alle Empfänger ein.

Seit zwei Jahren gibt es eine weitere diakonische Zusammenarbeit zwischen Köln-Süd und Silindung, bei der geholfen wird, dass bedürftige aber sehr fähige Hochschulstudenten ihr Studium beginnen und es auch erfolgreich abschließen können. Ein Drittel der Gelder hierfür kommt inzwischen aus Eigenmitteln des KK Silindung selbst. Das hat und besonders gefreut. -  An dem Übergabetermin 9.8.2013 für 19 Patenschüler und für 14 Studenten konnten Rita und Reinhard Radloff persönlich teilnehmen. Es war ein großes Fest der Begegnung, der dankbaren Entgegennahme gespendeter Gelder und der Glückwünsche an erfolgreiche Schüler und Studenten. Zusätzlich wurden auch neun Schüler aus Mittel- und Oberstufe geehrt, die erfolgreich an einem English Competition for Preaching teilnahmen, das eine Woche vor unserem Besuch stattfand. So wird die Kommunikationsfähigkeit und gleichzeitig die aktive Beschäftigung mit der Bibel gefördert.

Zu der „reichen Ernte“ zählen wir auch das über Jahre gewachsene geschwisterliche Vertrauen zwischen den indonesischen und deutschen Christen, das gemeinsame Feiern von Gottesdiensten und die inzwischen problemlose Abklärung von Projekten und Finanzhilfen. -  Es wurde auch bei diesem Besuch deutlich, wie wichtig eine gute Kommunikation zwischen den Kirchenpartnern ist. Sie sollte auf möglichst vielen Schultern verteilt sein, damit die Informationen nicht abbrechen, wenn eine Person mal für einige Wochen ausfällt, z. B. durch starke berufliche Belastung. Sicherlich kommen noch Missverständnisse vor, aber wir trauen uns diese anzusprechen und miteinander zu klären. Wenn das nicht telefonisch, per E-Mail oder über Facebook-Chat möglich ist, braucht es schon mal eine weite Reise. Aber in unserer modernen Welt ist auch das nach einigen Wochen der Vorbereitung möglich und hilft zur weiteren Verständigung.

So bedanken wir uns herzlich bei dem BPM-Vorsitzenden Martogi Siahaan, der KK-Sekretärin Florida Limbon (auf obigem Bild der Patenschüler links und rechts zu sehen), dem neuen Superintenden des KK Silindung, Pfr. Kardi Simanjuntak, sowie allen Pfarrern und kirchlichen Mitarbeitern der HKBP, die uns geholfen und begleitet haben.    

Beiträge des Amtes für Presse und Kommunikation des Kirchenverbandes Köln und Region

Am Wochenende findet das traditionelle Richtfest am AntoniterQuartier mit der Oberbürgermeisterin statt. Anschließend gibt es zahlreiche Möglichkeiten, weiter zu feiern. Ob Bühnenprogramm, Karnevalsparty oder Konzertabend – für jeden Jeck sollte an d...
Die evangelischen Jecken in Köln rund um Stadtsuperintendent Rolf Domning haben ja mittlerweile Routine beim Empfang der Dreigestirne. Das tut der guten Stimmung aber keinen Abbruch: Im Gegenteil! Schon vor dem Eintreffen der Tollitäten sangen sich d...
Thementag „Familienmanagement“ in der Evangelischen Familienbildungsstätte – Workshops, Vorträge und Gespräche rund ums Thema FamilieKöln-Südstadt (epk). Ob es um Fragen zur Gesundheit, zu den Finanzen oder der Nutzung des Internets geht, beim Themen...
Vor 22 Jahren war es endlich soweit: Evangelische Kölner stürmten den Karneval. Die Historie der Prot‘s-Sitzung begann in der evangelischen Auferstehungskirche in Bocklemünd. Dort wurde es später zu eng, man zog nach Rodenkirchen und nun sind die Mac...
Nach dem Ehrenamtstag zum Thema „Nächstenliebe“ am Samstag im Evangelischen Kirchenkreis Köln-Nord möchten wir Ihnen drei Möglichkeiten aufzeigen, Ihren Sonntag zu verbringen. In Frechen hören Sie Musik für Viola d’amore und Klavier, in der Emmauskir...
Getragen wird „im Herzen“, „mit Fassung“ oder „auf Händen“. Entscheidungen müssen getragen und einiges muss auch er-tragen werden. Um die Frage „Was mich trägt“ für sich zu beantworten, kamen am vergangenen Samstag über 100 Teilnehmerinnen für den 26...
Ab sofort können sich Kirchengemeinden um die Zuschüsse der „Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland“ (KiBa) bewerben. Die Stiftung mit Sitz in Hannover hat insbesondere das Ziel, Baudenkmäler der Evangelischen Kirche zu erhalt...
„Reformatorinnen. Seit 1517“ in Rösrath – Wanderausstellung und szenisches TischgesprächRösrath (epk). Die Wanderausstellung „Reformatorinnen. Seit 1517“ ist von Freitag, 1. Februar, bis Freitag, 15. Februar, in der Evangelischen Versöhnungskirche Rö...
Für Hans-Georg Brinkmann ist im Ruhestand „auf der Couch sitzen“ undenkbar. Zumal der Beamte erst 56 Jahre alt ist. Brinkmann nimmt am „Engagierten Ruhestand“ von Post, Postbank und Telekom teil. Das Programm bietet eine Rente ohne Abschläge, verpfli...
Der Evangelische Kirchenverband Köln und Region (EKV) lädt am Donnerstag, 31. Januar 2019, um 19 Uhr zu einem Festkonzert und einer Soiree in die Trinitatiskirche in Köln, Filzengraben 4, ein. Das Jahr 2019 ist für den EKV ein besonderes Jahr, denn d...

Tageslosung

Mittwoch, 20. Februar 2019:

Ich breite meine Hände aus zu dir, meine Seele dürstet nach dir wie ein dürres Land.
Psalm 143,6

Jesus spricht: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.
Matthäus 11,28

Gottesdienste

Gottesdienste im Ev. Kirchenkreis Köln-Süd

Konzerte

Konzerte (Link öffnet neues Fenster)
Copyright © 2018 - Ev. Kirchenkreis Köln-Süd - Alle Rechte vorbehalten
.
previous arrow
next arrow
Slider
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen