Verwaltungsgebäude, Andreaskirchplatz 1 in Brühl-Vochem 02232/15101-0

Seitenansicht des Verwaltungsgebäudes in Brühl-Vochem, Andreaskirchplatz

  In der Ferienzeit öffnen sich wertvolle „Spiel-Räume" – eine Kunst, sie gut und verantwortungsvoll zu nutzen. von Kai Pleuser Johlende Kinder kommen aus dem Schulgebäude gerannt: Endlich Ferien! Mit dem Stoßseufzer ändert sich nicht nur für Sc...
  PDF Datei herunterladen   Sie findet statt vom 21.10.-26.10.2019 in der Jugendherberge Burg Blankenheim. Der musikalische Abschluss wird in diesem Jahr in der Kreuzkirche in Kerpen-Horrem zu hören und zu sehen sein. Dass die Herbstsingwoc...

(Text Reinhard Radloff, Bilder vom Krankenhaus Balige und vom KK Silindung)


Stip uebergabe Pearaja 20 12 13 an Schueler u Stud
Vor und nach den Weihnachtsfeiertagen kamen herzliche Grüße unserer Kirchenpartner hier an. -  Zunächst berichtete Drs. Martogi Sitorus, der Partnerschafts-Vorsitzende in Silindung, dass noch kurz vor Weihnachten, am 20.12.2013 das zweite Treffen des Jahres mit allen Patenschülern und vielen Studenten, die Stipendien aus dem Partnerschaftsfonds empfangen, in der Hauptkirche von Pearaja/ Tarutung stattgefunden hat. In der weihnachtlich geschmückten Bischofs-Kirche von Tarutung haben die 20 Grund-, Mittel- und Gymnasial-Schüler wiederum jeder 60 Euro von den deutsch Patenfamilien übergeben bekommen. Jeder der zurzeit 14 Hochschul-Studenten bekam rund 100 Euro übergeben, um die Studiengebühren für das nächste Semester zu bezahlen. Zu dem Studentenprogramm steuert auch der Kirchenkreis (KK) Silindung Finanzen bei.

Stip uebergabe Pearaja 20 12 13 an Schueler u Stud 2
Auf dem ersten Bild oben werden die Stipendien von Superintendent Pfr. K. Simanjuntak (im schwarzen Anzug) an jeden übergeben, auf dem zweiten Bild stehen alle schön aufgereiht, so wie wir es selber erlebt haben. Ein Danklied wird gesungen, Gott und den Pateneltern bzw. den Spendern im KK Köln-Süd gedankt. Die Schüler und Studenten grüßen ihre deutschen Patenfamilien und Spender in den Gemeinden herzlich. Sie wünschen uns Gottes reichen Segen für das Jahr 2014.
Xmas youth quoir HKBP Pearaja 4 12 13
Ein weiterer Weihnachtsgruß kam aus Tarutung/Silindung von der jungen Diakonisse Maria Manalu  (im Bild reihe hinten, Mitte), die ihre Ausbildung an der Diakonissenschule in Balige dank der Unterstützung durch eine deutsche Familie vor zwei Jahren erfolgreich beenden konnte. Sie hat mit einer Gruppe junger Erwachsener im letzten Jahr viele Weihnachtslieder einstudiert und diese in Jugendgottesdiensten und Weihnachtsfeiern als Chor gesungen. Anbei eines der vielen fröhlichen Bilder von Maria und ihren Freunden.


WeihnachtesfRS Balige Kinder
Schließlich hat Saidi Tambunan, der Partnerschaftsvorsitzende am Krankenhaus Balige von der dortigen Weihnachtsfeier berichtet, die schon am 16. Dezember stattfand. Über 120 Krankenhaus-Angestellte und gut 30 ihrer Kinder kamen zu einer großen Feier zusammen.

 


WeihnachtesfRS Balige N Westholt
Ein angehender junger deutscher Arzt aus Köln, Niklas Westholt, der gerade einen Teil seiner praktischen Ausbildung, die sogen. Famulatur, am Krankenhaus Balige absolviert, durfte als Ehrengast die Kerzenreihe entzünden. Die Weihnachtsfeier stand unter dem Thema „Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu“ (Lukas 16, 10a).  Die Mitarbeiter des Krankenhauses sowie die Dozenten und Studenten der Krankenpflege-Akademie wünschen allen Freunden im KK Köln-Süd ein reich gesegnetes Jahr 2014!

 

Beiträge des Amtes für Presse und Kommunikation des Kirchenverbandes Köln und Region

„Das einzig Bleibende im Leben ist Veränderung“, mit diesen Worten betitelte Pfarrer Gerhard Johenneken einen Artikel, in dem er sich vom Bürgerverein Zollstock verabschiedete. „Adieu Melanchthon!“ so hieß es nun auch im Rahmen des Verabschiedungsgo...
Die Kartäuserkirche war bis auf den letzten Platz gefüllt. Einige Besucherinnen und Besucher saßen auf schnell herangeschafften Stühlen sogar im Gang. Der scheidende Stadtsuperintendent Rolf Domning wurde entpflichtet. Dafür war Präses Manfred Rekows...
Ein Blick nach vorne mit Wehmut und DankbarkeitLange hatte man gezögert, lange auch gekämpft und doch war die Entscheidung am Ende unvermeidlich. Die Dankeskirche in Wesseling-Urfeld wurde entwidmet. Vor zwei Jahren traf das Presbyterium den Entwidmu...
Dr. Bernhard Seiger ist neuer Stadtsuperintendent. Die Verbandsvertretung des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region wählte ihn in ihrer Frühjahrssitzung mit 75 von 86 Stimmen. „Bevor Sie gleich eine Wahl treffen, dann sollen Sie wissen, wofü...
Die Verbandsvertretung des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region hat Pfarrer Dr. Bernhard Seiger am Samstag zum neuen Vorsitzenden der Verbandsvertretung, gleichzeitig zum Vorsitzenden des Vorstandes und damit zum Stadtsuperintendenten gewäh...
„Umkehr“ hieß das Zauberwort des Abends und war zugleich die zentrale Antwort auf die Frage der Veranstaltung: „Wie erreichen wir die Klimaziele?“Auf dem PodiumDiesem Thema stellten sich auf dem Podium im Elsdorfer Lutherzentrum Manfred Rekowski, Prä...
Pfarrer Tom Hennig von der Evangelischen Gemeinde Hürth geht nach 36 Dienstjahren in den Ruhestand. Im Sonntagsgottesdienst Trinitatis am 16. Juni wurde er von seinem Amt entpflichtet.Die Friedenskirche in Hürth-Efferen platzte schier aus allen Nähte...
Mit Pionieren, Bienen, Gemeindearbeit, Vertrauensübungen, Musik und Kabarett waren viele Kölnerinnen und Kölner auf dem 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) in Dortmund vertreten. Viel Beachtung fanden dabei die „beymeister“ aus Köln-Mülheim...
Drei Schwerpunkte beinhaltet das vielfältige Programm der Kölner Melanchthon-Akademie im zweiten Halbjahr 2019. „Wir haben einen neuen Fachbereich mit dem Namen ‚Nachhaltig leben‘“, erklärt Akademieleiter und Pfarrer Dr. Martin Bock zum neuen Program...
Am Pfingstmontag ordinierte Superintendent Dr. Bernhard Seiger in der evangelischen Christuskirche in Brühl Pfarrerin Caroline Schnabel. Zweieinhalb Jahre amtierte die gebürtige Aachenerin als Vikarin in der Evangelischen Kirchengemeinde Brühl. In ei...

Tageslosung

Mittwoch, 17. Juli 2019:

Der HERR, unser Gott, ist gerecht in allen seinen Werken, die er tut.
Daniel 9,14

Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts, bei dem keine Veränderung ist noch Wechsel von Licht und Finsternis.
Jakobus 1,17

Gottesdienste

Gottesdienste im Ev. Kirchenkreis Köln-Süd

Konzerte

Konzerte (Link öffnet neues Fenster)
Copyright © 2018 - Ev. Kirchenkreis Köln-Süd - Alle Rechte vorbehalten
.
previous arrow
next arrow
Slider
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen